Teaser Berufsvorbereitung – Vollzeit
für:Berufseinsteiger

Berufsfachschule | Pädagogische Erprobung (BFPE)

Seit dem Schuljahr 2014/2015 sind an der Johannes-Gutenberg-Schule die Schularten Berufsvorbereitungsjahr / Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) und die Berufsfachschule Druck innerhalb einer neu konzipierten einjährigen beruflichen Übergangsschule zusammengeführt.

Die Schule vermittelt eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Druck und Medien und erweitert die allgemeine Bildung ggf. bis zum Mittleren Bildungsabschluss.

Aufnahme und Zulassungsbedingungen

In das BFPE können die Absolventen aller allgemeinbildenden Schulen aufgenommen werden, welche der Pflicht zum Besuch einer beruflichen Schule unterliegen und kein Ausbildungsverhältnis eingehen oder eine andere berufliche Schule besuchen werden.

Unterrichtszeit/ -methode

Das BFPE wird als Ganztagesschule durchgeführt, innerhalb derer die Schülerinnen und Schüler zieldifferent unterrichtet werden, damit sie, ihrem Leistungsstand entsprechend, optimal und individuell gefördert werden können. Der Schwerpunkt in der Unterrichtsmethode liegt im „Selbstorganisierten Lernen (SOL)”, das heißt, im von Lehrern gesteuerten, selbstständigen und weitestgehend eigenverantwortlichen Lernen.

  • Deutsch
  • Mathe
  • Englisch
  • Lebensweltbezogene Kompetenz (GK/WK/Geschichte)
  • Sport
  • Religion
  • Physik

Berufliche Kompetenz

Zur Vertiefung der Beruflichen Kompetenz wird ein Praktikum durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler haben sich selbst um einen Praktikumsplatz zu kümmern und werden von den Lehrern begleitet.

Die Schule schließt mit einer verpflichtenden Abschlussprüfung ab, welche die erreichte berufliche Grundbildung in einem Berufsfeld bestätigt. Ergänzend dazu kann über eine Zusatzprüfung der Hauptschulabschluss erworben werden.

Nach erfolgreichem Hauptschulabschluss kann in einem zweiten Schuljahr ggf. der Mittlere Bildungsabschluss erworben werden.