Enzensberger wird 90 am 11.11. – wir gratulieren

Foto: Felix König

90 Jahre und kein bisschen leise: Hans Magnus Enzensberger ist keiner, der mit seiner Meinung hinterm Berg hält. Auch wenn er damit kräftig aneckt. Und das hat er jahrzehntelang immer wieder getan. Und sich damit natürlich nicht nur Freunde gemacht. Doch einer wie Enzenberger ist fest überzeugt davon, immer wieder wesentliche Debatten mit seinen Beiträgen anzustoßen. Auch wenn manche ihm vorwerfen, zu fast allem seinen Senf dazugeben zu wollen. Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo zwischen diesen beiden Polen.

1929 wird er im bayerischen Kaufbeuren geboren. Als Lyriker, Essayist, Biograph, Herausgeber und Übersetzer gehört er seit langem zu den bedeutendsten Intellektuellen in diesem Land. Die Liste seiner Auszeichnungen ist lang: Bereits 1963 erhält er den Georg-Büchner-Preis, 1985 den Heinrich-Böll-Preis und 2015 den Frank-Schirrmacher-Preis. Für den Literaturnobelpreis wurde er einmal vorgeschlagen, bekommen hat er ihn nicht.

Enzensberger sieht sich selbst so: „Sehen Sie, es gibt über mich so viele Geschichten. Es gibt die Bruder-Leichtfuß-Geschichte von dem, der überall mitmacht und dauernd seine Überzeugung wechselt, es gibt die Geschichte vom Verräter, der unzuverlässig und kein guter Genosse ist, es gibt die Deutschland-Geschichte über einen, der mit seiner Heimat Probleme hat. Das sind Legenden, mit denen man leben muss. An all diesen Geschichten ist etwas dran. Keine würde ich als absolut falsch bezeichnen. Aber warum soll ich sie mir zu eigen machen?“

Ein echtes Original wird 90. Glückwunsch dazu!

Ähnliche News

Von Achim Tennigkeit | 26. Oktober 2019
Lichtkunst in Waldenbuch
Letzter Schultag vor den Herbstferien, zunächst vier Stunden Unterricht noch für die Klassen 2MT2 und 3BK1/2, dann geht's los ins Rittermuseum nach Waldenbuch: Die Ausstellung "Dynamic Light" stellt neue Werke...
Von Achim Tennigkeit | 11. Oktober 2019
jgs-Lehrer aktiv auf dem Golfplatz
Treffpunkt Golfkulturplatz in Stuttgart-Hedelfingen an einem herbstlichen Nachmittag. 13 jgs-Lehrkräfte sind gekommen und motiviert, sich von einem Coach in die Geheimnisse des Golfsports einweihen zu lassen:
Von Achim Tennigkeit | 9. Oktober 2019
jgs-Literaturtipps für Leute mit einem erlesenen Geschmack: “Birthday Party”
"Birthday Party" ist Harold Pinters frühes Meisterwerk, es enthält alles, was die Kunst des Literaturnobelpreisträgers von 2005 ausmacht: eine ausgeklügelte Dramaturgie mit semantischen Leerstellen, eine geheimnisvolle Atmosphäre in einem maritimen...