Typografische Neugestaltung Georg Büchners »Woyzeck«

Die zweiten Klassen des Berufskolleg für Grafik-Design verleihen dem klassischen Werk deutscher Literatur einen zeitgemäßen Look.

Ziel des Projekts war eine komplette Überarbeitung der Woyzeck-Ausgabe – vom Cover, über den Textaufbau, bis hin zu einem Lesezeichen. Dabei wurden im Vorfeld mögliche Zielgruppen analysiert (Werbelehre), Inhalte interpretiert (Deutsch) und Layouts skizziert (Typografie/Schriftgrafik). Dabei entstanden zwei Fassungen: eine mit schriftgrafischem und eine mit typografischem Ansatz.

Im Fach Typografie lernten wir zunächst den klassischen Buchaufbau kennen, experimentierten mit Satzschrift, gestalteten eine zielgruppengerechte Titelei sowie einen Schutzumschlag. In Schriftgrafik haben wir Handschriften entworfen und mit den unterschiedlichsten Werkzeugen geschrieben.

Im Fach Medientechnik lernten wir noch unsere Entwürfe für Kunden in MockUps zu präsentieren. Hier sehen Sie eine paar gelungene Ergebnisse:

Text: Max Diemair (3BK2/1) und Marvin Vollstädt (3BKGD2/2)

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 5. Juli 2020
Abschlussausstellung UMBRUCH – Design der neuen Zeile
UMBRUCH lautet der Titel der diesjährigen Abschlussausstellung der Absolventen des Staatlichen Berufskolleg Grafik-Design an der JGS:
Von Wolfgang Aust | 17. Juni 2020
Freies Zeichnen – ein Projekt aus dem 3BKGD im Homeoffice
Die Homeschooling-Zeit war für Lehrer und Schüler eine intensive Erfahrung. Beide Seiten haben in dieser Zeit autodidaktisch viel gelernt. Die Schüler haben die Zeit genutzt, um intensiv an den Projekten...
Von Wolfgang Aust | 20. Februar 2020
Visuelle Identität eines Unternehmens
Die Abgangsklassen des dreijährigen Berufskollegs Grafik-Design gestalteten das Corporate-Design eines selbstgewählten Unternehmens.