Zahlreiche zweite und dritte Preise beim Schülerwettbewerb des Landtages

Der Landtag Baden-Württembergs rief auch in diesem Jahr dazu auf, ein Medienprodukt zu einem gesellschaftspolitischen Thema zu gestalten. Bei dieser 60. Ausschreibung sollte ein Plakat gestaltet werden, das zum Schutz für die Natur aufruft oder aber deren Bedrohungen aufzeigt.

Auch in diesem Jahr nahm die jgs wieder zahlreich an dieser renommierten Preisverleihung teil, und das mit großem Erfolg. 28 Schülerinnen und Schüler des zweiten Ausbildungsjahres aus DR 1 und DR2 sowie der MT1 und MT2 konnten entweder einen zweiten oder dritten Preis mit an die jgs bringen. Dabei ging es den Sschülerinnen und Schülern selbstverständlich nicht allein um die Sachpreise, sondern vielmehr um die Wichtigkeit des Themas. Die Urkunde und das persönliche Grußwort der Landtagsabgeordneten sind selbstverständlich eine besondere Ehrung, auf die bei der Preisverleihung an der Hauptstelle auch angemessen eingegangen wurde.

Auf selbiger geizten die betreuenden Lehreinnen Frau Haupt und Frau Rebstock auch nicht mit gebührendem Lob und zeigten sich sehr erfreut über das gute Abschneiden der Schülerinnen und Schüler. Sie wiesen nochmals darauf hin, wie sehr sich alle Teilnehmer in diesem Projekt bemüht hätten, was nicht zuletzt an den sehr gelungenen Produkten sichtbar würde. Ein Dank galt dabei auch den Kolleginnen und Kollegen Frau Barocka, Herr Sterba, Herr Bodmer und Herr Sievers.

So steht einer erneuten Teilnahme im nächsten Jahr nichts im Wege.



 
Text: Weber