Litera-Tour: Auf den Spuren von Hermann Hesse

Der Begriff Litera-Tour ist hier und jetzt durchaus wörtlich zu nehmen, denn in der kleinen neuen Serie “Litera-Tour” geht es darum, etwas Appetit zu machen, Euch auf literarische Spurensuche an Locations, an denen es auch heute noch etwas zu sehen gibt, zu begeben. Man könnte auch sagen: Wir geben Euch Tipps für feine Reisen auf literarischen Spuren.

Heute dreht sich alles um den Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse, der in Calw geboren wurde, aber den größten Teil seines Lebens in der Schweiz verbracht hat.

Location 01: Wir beginnen unsere literarische Spurensuche im Schwarzwald, in Calw, wo Hermann Hesse 1877 das Licht dieser Welt erblickte. Sein Geburtshaus ist ein schmuckes Fachwerkhaus und steht am Calwer Marktplatz:

Hesses Geburtshaus

Location 02: So schön und sehenswert die UNESCO-Weltkulturerbestätte Kloster Maulbronn heutzutage für die vielen Besucher auch sein mag, der Schüler Hermann Hesse ist hier im Internat nicht glücklich geworden. Es blieb bei einem kurzem Intermezzo im Jahr 1891:

Klosterhof Maulbronn

Location 03: Die Buchhandlung Heckenhauer in Tübingen war Hesses Arbeitsplatz von 1895–1899. Hier absolvierte er zunächst eine dreijährige Buchhändlerausbildung und war danach noch ein weiteres Jahr beschäftigt. Das Haus gegenüber der Stiftskirche steht noch, eine Wandtafel neben dem Eingang erinnert an Hesses Zeit dort:

Buchhandlung Heckenhauer

Sein Haus in Gaienhofen

Locations 04: Auch am Bodensee hat Hesse seine Spuren hinterlassen: In Gaienhofen ist sein Wohnhaus zu sehen und im nahegelegenen Höri Museum kann man Exponate wie seine Original-Schreibmaschine und seinen Schreibtisch betrachten.

Locations 05: Schließlich wurde Hesse im Tessiner Dorf Montagnola, oberhalb von Lugano gelegen, auf der Suche nach einem Ort, wo er leben wollte, fündig: zunächst in der Casa Camuzzi, in der es heute ein kleines Hessemusem gibt, und dann in der Casa Rossa, die heute in Privatbesitz ist und nicht besichtigt werden kann.

Besuchen kann man aber Hermann Hesses Grab auf dem Friedhof im schönen Nachbarort Gentilino, wo er nach seinem Tod im Jahr 1962 beigesetzt wurde:

 

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 8. Oktober 2019
Ausbildertreffen und Elternabende unter einem Dach an der JGS-Hauptstelle
Am 22. Oktober findet das Ausbildertreffen und die Elternabende an der JGS-Hauptstelle statt. Sie bieten ausgiebig Gelegenheit zum intensiven Austausch zwischen Ausbildern, Eltern und Lehrkräften. Der Elternabend der einjährigen Berufsfachschule...
Von Achim Tennigkeit | 3. Oktober 2019
Frankfurter Buchmesse nimmt Norwegen ins Visier
Die meisten von uns können leider nicht zur Frankfurter Buchmesse vom 16. bis 20. Oktober 2019 fahren. Und das ist eigentlich schade, weil in diesem Jahr mit Norwegen ein hochinteressantes...
Von Achim Tennigkeit | 17. September 2019
Eigentlich ein alter Bekannter an der jgs: Marc Thomas
Für unseren neuen jgs-Kollegen Marc Thomas schließt sich ein Kreis: Er kehrt als Lehrkraft für Drucktechnik und Medientechnik an die Schule zurück, an der er seine Ausbildung zum Industriebuchbinder gemacht...