Literarische Spurensuche in Cornwall

Durch den G7-Gipfel in St. Ives und Carbis Bay ist eine der landschaftlich schönsten Regionen Englands wieder in den weltweiten Fokus gerückt: Cornwall. Bei uns geht es heute freilich nicht um Politik, sondern um die Spuren, die diese maritime Gegend im englischen Südwesten am Atlantik in der englischen Literatur hinterlassen hat:

D. H. Lawrence und Virginia Woolf haben hier gelebt und gewirkt, alle Romane von Daphne du Maurier spielen hier – ebenso Thomas Hardys Drama The Queen of Cornwall.

Auch D. M. Thomas wurde in Cornwall geboren, bevor es ihn nach Australien und Amerika zog, um später dann doch wieder in seine cornische Heimat zurückzukehren. Sir Canon Doyle hat eine seiner Sherlock-Holmes-Geschichten in Cornwall angesiedelt, Howard Spring sogar alle seine Romane. Der gebürtige Waliser lebte, arbeitete und starb in Falmouth.

Seit den 1990er-Jahren ist Cornwall als Schauplatz der deutschen Verfilmungen von Trivialliteratur-Autorin Rosamunde Pilcher, die zwar in Cornwall geboren wurde, ihre Liebesromane aber in Schottland geschrieben hat, Sonntag Abend oft in bundesdeutschen Wohnzimmer auf der Mattscheibe zu sehen.

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 10. September 2021
Impfaktion an der JGS
Am 23. September findet an der JGS eine Covid-Impfaktion von 9 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 15.30 statt. Die Aktion ist für jedermann offen, die Impfung findet wahlweise...
Von Achim Tennigkeit | 9. September 2021
Projektwochen finden vom 20.9. bis 24.9. und vom 25.10. bis 29.10. statt
Die Projektwochen im 3. Ausbildungsjahr für die Mediengestalter, Fotografen und Geomatiker finden vom 20.9. bis 24.9. sowie vom 25.10. bis 29.10. statt. +++ Bei der Spendenaktion an der JGS ist ein...
Von Achim Tennigkeit | 29. Juli 2021
Literaturkritik auf dem absteigenden Ast?
In einem in Fachkreisen vielbeachteten Artikel schreibt der promovierte Germanist Rainer Moritz, dass die heutige Literaturkritik handzahm geworden sei. Sie solle aber die Spreu vom Weizen trennen, wenn sie ihren...