Die Grand Dame der Popmusik wird 80 – wir gratulieren! 

Complete Gold Castle Masters

Um es gleich vorwegzunehmen: Ich habe besitze keine einzige CD von ihr, habe sie nur ein einziges Mal auf einem Festival live on stage gesehen, damals ging ich wegen Bob Dylan und nicht wegen ihr hin, doch sie hat  – das muss ich zugeben – mit ihrer sagenhaften Stimme, intensiven Ausstrahlung und perfekten Performance ihren langjährigen Wegbegleiter schlichtweg an die Wand gesungen, heute  am 9. Januar wird eine der ganz Großen runde 80 Jahre alt: Joan Baez, Singer-Songwriter und noch ganz viel mehr als das. Wir gratulieren!

1941 erblickt sie in New York das Licht dieser Welt, die Familie zieht berufsbedingt häufig um, mit 15 hört sie das erste Mal eine Rede des Bürgerrechtlers Martin Luther King, die sie tief bewegt. Sie lernt Gitarre spielen und orientiert an der Folkmusic von Pete Seeger, aber auch am Rhythm and Blues des schwarzen Amerika jener Zeit.

Mit 18 erreicht sie auf dem Newport Folk Festival erstmal ein großes Publikum. Ihr legendärer Auftritt dort bringt den Durchbruch.

1961 lernt sie Bob Dylan auf einer Amerikatournee kennen, die beiden werden für einige Zeit ein Paar. Ein Jahr später beschließt sie, nur noch dort aufzutreten, wo es keine Rassendiskriminierung gibt. Sie unterstützt die Civil Rights Movement und ihr Auftritt mit “We shall overcome” auf dem Civil Right March macht sie 1963 endgültig zur Ikone der Protestbewegung.

Baez heiratet sie den Kriegsdienstverweigerer und Kritiker des Vietnamkriegs David Harris, wird Mutter und setzt sich auf dem Woodstock-Festival 1969 für die Freilassung ihres Ehemanns ein, der wegen einer Datenangabenverweigerung im Gefängnis saß und sich im Hungerstreik gegen die verschärften Haftbedingungen befand. 1973 wird die Ehe geschieden.

Mit dem eingängigen Pop-Klassiker “The night they drove old dixie down” landet sie 1971 einen Top-Ten-Hit in den amerikanischen Charts, die deutsche Version “Am Tag als Conny Kramer starb” macht die unbekannte deutsche Sängerin Juliane Werding über Nacht zum Star. Politische Ungerechtigkeiten und soziale Missstände prangert Baez auch in den Songs “Joe Hill” und “Sacco and Vancetti” an. Und: Immer wieder geht sie mit Dylan auf Tour, obwohl die beiden schon lange kein Paar mehr sind.

1985 eröffnet sie das amerikanische Live-Aid-Konzert in Philadelphia, in den Neunzigern arbeitet sie zusammen mit anderen Musikerinnen wie Janis Ian und Mary Chapin Carpenter. Immer wieder bezieht sie Stellung zu brisanten Themen und setzt sich für benachteiligte gesellschaftliche Gruppen ein.

2015 erscheint ihr Livealbum “75th Birthday Concert” auf CD und DV. Aufgenommen wurde das Konzert im New Yorker Beacon Theater mit prominenten Duettpartnern wie Paul Simon und Emmylou Harris und wird auch auf Arte gezeigt.

In den Jahren 2018 und 2019 geht sie auf weltweite Farewell-Tournee. Am heutigen 9. Januar wird Joan Baez runde 80 Jahre alt, eine engagierte facettenreiche Persönlichkeit, vor deren Lebensleistung man eigentlich nur den Hut ziehen kann. Auf jeden Fall wünschen wir alles Gute für das neue Lebensjahr!

Ähnliche News

Von Achim Tennigkeit | 18. Januar 2021
Zwischenbilanz: Fernunterricht derzeit an der JGS
Fernunterricht statt Präsenzunterricht, das ist für alle gerade eine Herausforderung, der wir uns alle pandemiebedingt zu stellen haben und keiner weiß genau, wie lange das so noch laufen wird. Manche...
Von Achim Tennigkeit | 21. Dezember 2020
Mittags täglich Wahlessen in der Mensa
Die Mensa in der JGS hat wieder geöffnet, die ja pandemiebedingt auch hatte schließen müssen, und das stößt durchweg auf positive Resonanz bei allen Schülern und Schülerinnen, mit denen ich...
Von Achim Tennigkeit | 8. Dezember 2020
Hochrangiger Besuch an der neu gestalteten und frisch sanierten JGS
Die für den 9. Oktober geplante Einweihungsfeier für die neu gestaltete und frisch sanierte JGS musste pandemiembedingt leider abgesagt werden. Nun waren mit Isabel Fezer, Stuttgarts Bürgermeisterin für Jugend und...