Lichtkunst in Waldenbuch

Letzter Schultag vor den Herbstferien, zunächst vier Stunden Unterricht noch für die Klassen 2MT2 und 3BK1/2, dann geht’s los ins Rittermuseum nach Waldenbuch: Die Ausstellung “Dynamic Light” zeigt neue Werke von Daniel Hausig, einem wichtigen und innovativen Vertreter von zeitgenössischer Lichtkunst.

Daniel Hausigs Lichtwerke tauchen den jeweiligen Ausstellungsraum in wechselnde Farbwelten. Die Licht-Installation „Pool“ etwa fasziniert durch ein meditativ langsames Farbenspiel, das Wellenbewegungen in einem Schwimmbad evozieren soll. Das mehrteilige Werk „Wetterleuchten“ lebt vom rhythmischen Wechsel zwischen ruhig fließenden und punktuell aufflackernden Farblichtern. Weitgehend puristisch weiß erstrahlt die große Wandinstallation „Seitenlicht“, zumindest vordergründig, denn rückseitig wirft sie subtil wechslende Farbschatten an die Wand. 

Ein Augenschmaus für alle und ein Angebot, mit diesen Lichtwerken interaktiv in Verbindung zu treten, dem sich kaum jemand entziehen kann, etwa als Silhouetten, mit dem Gesichtsprofil oder in eingenommenen Posen, stehend oder sitzend am Boden. Immer wieder kommt etwas Neues und Spannendes dabei heraus: Die rund 50 jgs-Schüler und Schülerinnen haben großen Spaß daran. Fachliche Hintergrundinfos liefert in bewährter Weise der kostenlose Audioguide.

Auch die Ausstellung “Szene Ungarn” im 1. Stock kann sich sehen lassen. Mehr als 60 Exponate von 14 Künstlern aus dem osteuropäischen Nachbarland laden zum Flanieren und Genießen ein, im Zentrum steht die geometrische ungarische Kunst im 21. Jahrhundert.

Wer dann noch nicht genug hat, kann sich auch kulinarisch noch verwöhnen mit dem Erwerb von Bruchschokolade für kleines Geld. Nach so viel Kunstgenuss hat man den einen oder anderen schließlich dort im Rittershop verschwinden sehen.

Text: A. Tennigkeit, Fotos: Wolfgang Aust

 

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 13. Januar 2020
Typografische Zufallskompositionen als Kalenderprojekt im 3BK
Die SchülerInnen des ersten Ausbildungsjahres im Berufskolleg Grafik-Design gestalteten typografische Zufallskompositionen und entwickelten daraus einen gemeinsamen Kalender.
Von Wolfgang Aust | 20. Dezember 2019
Vorweihnachtliche Stimmung zum Jahresausklang
Beim gemeinsamen Weihnachtsessen beschließt die Schulleitung mit Kollegium und den geladenen Pensionären das abwechs­lungsreiche Jahr. Der Jahresabschluss an der Schule fand erstmals im neu gestalteten Mensabereich in der JGS-Hauptstelle statt.
Von Achim Tennigkeit | 15. Dezember 2019
jgs-Absolventin Sophia Gall ist Baden-Württembergs beste Mediengestalterin 2019
Baden-Württembergs beste Mediengestalterin 2019 kommt wie im Vorjahr von der jgs: Sophia Gall ist jgs-Berufsschulabsolventin und arbeitet in Pfalzgrafenweiler im Kreis Freudenstadt, per Post hat sie erfahren, dass sie 1....