Literarische Spurensuche: Wo sich einst Rilke und Benjamin die Klinke in die Hand gaben

In der Serie “Literarische Spurensuche” sind wir schon Locations, an denen Wordsworth, Fontane, Tucholsky und Hesse gelebt und gewirkt haben, gezeigt. Heute führt uns die Spurensuche zum Hotel Istria nach Paris in die legendäre Rue Campagne-Premiere in Montparnasse, wo sich einst Rilke, Benjamin und Picasso die Klinke in die Hand gaben:

Die Rue Campagne-Premiere ist gerade mal knapp 270 Meter lang und erlangte Berühmtheit in den ersten 30 Jahren des 20. Jahrhunderts. Am Yves Klein Square steht bis heute das Hotel Istria, auch jetzt noch geöffnet, sogar in Pandemiezeiten.

Den damaligen Boom leitet wohl der Fotograf Eugene Atget ein, dessen Bilder die Stadt als menschenleeres, steinernes Gebilde zeigen. Ab 1899 wohnt und arbeitet er fast 30 jahre hier. Oft geht er in die kleine Eckkneipe von Rosalie, die auch Picasso und Modigliani besuchen. Es entwickelt sich eine muntere Szene rund um das Hotel Istria, in dem bald Autoren wie Rilke oder Benjamin und Maler wie Duchamp und Leger absteigen. Gleich nebenan in einem Jugendstilbau residiert ab 1923 Man Ray mit seiner Geliebten, der Tänzerin  Kiki, die abends im Jockeyclub auftritt. Jeden Abend kommt man dort zusammen und feiert wie eine große Künstlerfamilie.

Heute ist wenig vom Glanz jener Zeit geblieben. Immerhin wohnt noch der Schriftsteller Paul Nizon seit 2008 hier. Eher unscheinbar, in einer begrünten Erdgeschosswohnung in einem der Hinterhöfe der Rue. “Ich finde es wenig aufregend, eher schon langweilig heute hier,” sagt er.

Unsterblich gemacht hat die Rue Campagne-Premiere freilich eine Filmszene im Jahr 1960: Als in Godards Klassiker “Außer Atem” der Kleingangster Michel Poiccard, gespielt von Jean Paul Belmondo, von Polizeischüssen niedergestreckt wird und stirbt. Man sieht die Szene aus der Perspektive von Patricia Franchini alias Jean Seberg, mit der er zuvor die Nacht verbracht hat und dann in die Polizeifalle getappt ist.

Fotos: Mu, Wikinade
File:31-31 bis rue Campagne-Première (Paris).JPG

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 1. März 2021
Präsenzunterricht für die Berufschulabschlussklassen an der JGS wieder ab 8. März
Ab 8. März können auch die Berufschulabschlussklassen wieder Präsenzunterricht an der JGS erhalten, und zwar wird wechselweise eine Woche lang zunächst die A-Gruppe präsent dasein und die B-Gruppe digital mitversorgt...
Von Achim Tennigkeit | 28. Januar 2021
Zwischenbilanz: Fernunterricht derzeit an der JGS
Fernunterricht statt Präsenzunterricht, das ist für alle gerade eine Herausforderung, der wir uns alle pandemiebedingt zu stellen haben und keiner weiß genau, wie lange das so noch laufen wird. Manche...
Von Achim Tennigkeit | 21. Dezember 2020
Nicht unumstritten: Christian Krachts neuer Roman “Eurotrash”
"Eurotrash" heißt der neue Roman des Schweizer Autors Christian Kracht, der mit "Faserland" Mitte der 90-er-Jahre für Furore sorgte und der nun - freilich nicht ohne Kalkül - sein neustes...