New Pop Festival wird 25 – wir gratulieren

Das SWR3 New Pop Festival feiert sein 25-jähriges Jubiläum vom 12. bis 15.9. und ist längst eine Institution im Südwesten geworden. Das Konzept war von Anfang an ganz einfach: Man nehme noch unbekannte, aber talentierte Bands und Musiker, denen man den Sprung ins große Geschäft zutraut, und lasse sie im Theater in Baden-Baden auf die Bühne und zeige Auftritte und Interviews im Fernsehen.

Ein Vierteljahrhundert später kann sich die Bilanz durchaus sehen lassen: Ed Sheeran, heute zum Weltstar avanciert, verdiente sich hier bereits 2012 erste Meriten, Alanis Morisette rockte 1996 die Bude und begeisterte mit “Ironic” und anderen Songs, die viel zu früh verstorbene Amy Winehouse sang mit ihrer kraftvollen Soulstimme hier bereits zwei Jahre bevor sie mit “Back in Black” zum Superstar wurde. Passenger gab sich früh ein Stelldichein, Reamonn war bereits 2000 mit “Supergirl” da und die junge Amy McDonald zog Zuhörer wie Zuschauer mit ihren Songs schon 2008 in ihren Bann.

Doch nicht für alle wurde das New Pop Festival zum Sprungbrett: Itchycoo etwa, ein hochtalentiertes schwedisches Popduo, blieb eine Eintagsfliege, obwohl ihr Auftritt überragend war, andere kamen nie über den Insiderstatus hinaus. Auch in diesem Jahr versuchen wieder ambitionierte Bands und Musiker wie der milchgesichtige Schotte Lewis Capaldi, der immerhin schon eine Nummer 1 in den englischen Charts hatte, oder die stimmgewaltige Freya Ridings den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu machen. Für wen es dann klappt, werden wir sehen!

Foto: Harald Krichel

Mehr Infos unter https://www.swr3.de/new-pop-festival

 

Ähnliche News

Von Achim Tennigkeit | 17. September 2019
Eigentlich ein alter Bekannter an der jgs: Marc Thomas
Für unseren neuen jgs-Kollegen Marc Thomas schließt sich ein Kreis: Er kehrt als Lehrkraft für Drucktechnik und Medientechnik an die Schule zurück, an der er seine Ausbildung zum Industriebuchbinder gemacht...
Von Achim Tennigkeit | 17. September 2019
Neu an der jgs : Kollege Bernd Koreng
Ein ganz alter Hase im pädagogischen Geschäft ist unser neuer Physik-Lehrer Bernd Koreng. Er ist bereits im 44. Berufsjahr als Lehrer. Mit seiner großen Erfahrung wird er seine TG-Schüler voranbringen:
Von Achim Tennigkeit | 16. September 2019
Comeback: Spiel mit den Ikonen der Kunst
Alte Meister sind en vogue, und nicht selten werden sie in unsicheren Zeiten wie diesen nostalgisch verklärt. Auch zeitgenössiche Künstler beziehen sich in ihren Arbeiten häufig auf ihre Vorgänger, sie...