“Tanz! Max Pechstein. Bühne, Parkett, Manege” in der Kunsthalle Tübingen

jgs-Ausflugstipp: Der Tanz als kraftvoll-dynamische Ausdrucksform menschlichen Seins erlebt bei Max Pechstein (1881-1955) eine ungeahnte Renaissance und Blüte. Das Thema Tanzen durchzieht sein Werk wie ein roter Faden. Der Künstler, der wie Schmidt-Rottluff, Heckel und Kirchner der legendären expressionistischen Künstlergruppe “Die Brücke” angehörte, war selbst leidenschaftlicher Tänzer.

Zu sehen gibt es in Tübingen rund 70 Exponate aus Tanz, Varieté und Zirkusdarstellungen. Der Bogen spannt sich von frühen expressionistischen Tanzdarstellungen über exotische rituelle Tänze aus Palau bis hin zu Darstellungen der Gesellschaftstänze der Goldenen 1920er-Jahre, die Pechstein in Berlin miterlebte, und schließlich die Erinnerungen an Palau in seinem Spätwerk.

Die Vernissage findet am 29. November um 18 Uhr in der Kunsthalle Tübingen statt, die Ausstellung wird dann bis 15. März 2020 zu sehen sein. Vielleicht was für den nächsten Klassenausflug?

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 10. September 2021
Impfaktion an der JGS
Am 23. September findet an der JGS eine Covid-Impfaktion von 9 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 15.30 statt. Die Aktion ist für jedermann offen, die Impfung findet wahlweise...
Von Achim Tennigkeit | 9. September 2021
Projektwochen finden vom 20.9. bis 24.9. und vom 25.10. bis 29.10. statt
Die Projektwochen im 3. Ausbildungsjahr für die Mediengestalter, Fotografen und Geomatiker finden vom 20.9. bis 24.9. sowie vom 25.10. bis 29.10. statt. +++ Bei der Spendenaktion an der JGS ist ein...
Von Achim Tennigkeit | 29. Juli 2021
Literaturkritik auf dem absteigenden Ast?
In einem in Fachkreisen vielbeachteten Artikel schreibt der promovierte Germanist Rainer Moritz, dass die heutige Literaturkritik handzahm geworden sei. Sie solle aber die Spreu vom Weizen trennen, wenn sie ihren...