Reflektion, Optimierung, Entwicklung und Ergänzung im BFPE

Diese vier Begriffe bildeten die tragenden Säulen der eintägigen Fort­bildung für LehrerInnen an der Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE) unter der Leitung von Frau Eisenhauer und Herrn Hug vom Regierungspräsidium Stuttgart.

Das BFPE ist eine Schulart für junge Menschen, die in einem Jahr den Haupt­schul­ab­schluss oder in zwei Jahren einen Mittleren Bildungsabschluss erwerben wollen. Daher ist in dieser Schulart eine individuelle Betreuung und intensive Elternarbeit notwendig. Die Teilnehmer diskutierten ausführlich ihre Er­fah­rungen und reflek­tier­ten über den bisherigen Verlauf des BFPE an der JGS.

Ein Schwerpunkt dieser Veranstaltung lag in der Entwicklung eines schulinternen Konzeptes zur För­de­rung der individuellen Stärken und Schwächen der Schüler, was dann zu mehr Handlungskompetenz und Selbststeuerung führt.

“Unsere vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit mit den Schülern und Eltern war aus­schlag­gebend für den Erfolg unserer Schüler in den vergangenen Jahren”, so die einhellige Meinung der in dieser Schulart unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer.

Ein Beitrag von Wolfgang Aust mit Fotos von Andreas Hack

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 19. November 2019
Plakate zum Thema „Lebenszeit gestalten“
Die beiden Klasse der Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE) haben sich in einem zweiwöchigen Projekt mit dem Thema „Lebenszeit gestalten“ beschäftigt.
Von Wolfgang Aust | 7. Oktober 2019
JGS-Informationsstand bei Fachtagung in Esslingen
Drei Kolleginnen und ein Kollege der JGS waren am 2. Oktober beim Fachtag Ausbildungsvorbereitung dual (AVdual) / Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE) am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) in Esslingen...