Reflektion, Optimierung, Entwicklung und Ergänzung im BFPE

Diese vier Begriffe bildeten die tragenden Säulen der eintägigen Fort­bildung für LehrerInnen an der Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE) unter der Leitung von Frau Eisenhauer und Herrn Hug vom Regierungspräsidium Stuttgart.

Das BFPE ist eine Schulart für junge Menschen, die in einem Jahr den Haupt­schul­ab­schluss oder in zwei Jahren einen Mittleren Bildungsabschluss erwerben wollen. Daher ist in dieser Schulart eine individuelle Betreuung und intensive Elternarbeit notwendig. Die Teilnehmer diskutierten ausführlich ihre Er­fah­rungen und reflek­tier­ten über den bisherigen Verlauf des BFPE an der JGS.

Ein Schwerpunkt dieser Veranstaltung lag in der Entwicklung eines schulinternen Konzeptes zur För­de­rung der individuellen Stärken und Schwächen der Schüler, was dann zu mehr Handlungskompetenz und Selbststeuerung führt.

“Unsere vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit mit den Schülern und Eltern war aus­schlag­gebend für den Erfolg unserer Schüler in den vergangenen Jahren”, so die einhellige Meinung der in dieser Schulart unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer.

Ein Beitrag von Wolfgang Aust mit Fotos von Andreas Hack

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 26. November 2019
Lehrerinnen und Lehrer lernen Erste Hilfe
Lehrerinnen, Lehrer und ein Hausmeister der JGS nahmen das Johanniter-Basisangebot "Erste Hilfe Grundlehrgang" in Anspruch.
Von Wolfgang Aust | 25. November 2019
Medientechnologen Druckverarbeiter bei Heidelberg Druckmaschinen
Die Abschlussklasse der Medientechnologen Druckverarbeitung besuchte im Rahmen einer Exkursion den Maschinenhersteller Heidelberg Druckmaschinen im Stammsitz in Wiesloch.
Von Achim Tennigkeit | 20. November 2019
Große Resonanz und breites Interesse am 3BK-Infoabend
Große Resonanz beim Infoabend des jgs-Berufkollegs Grafik-Design: Rund 70 Besucher sind gekommen, um sich aus erster Hand über diesen attraktiven Ausbildungsgang zu informieren. Das 3 BK, seine Ziele und Inhalte...