3D in den MK-Mediengestalterklassen

Im Wahlpflichtunterricht 3D in den MK1-Mediengestalterklassen beschäftigen wir uns zunächst damit, wie wir überhaupt dreidimensional sehen können. Anschließend modellieren wir mit Cinema 4D zunächst einfache Grundmodelle, die wir später mit dem 3D Drucker auch ausdrucken wollen.

Im 2. Ausbildungsjahr werden komplexe Modelle von Häusern, Flugzeugen und anderen Objekten aus Polygonen modelliert und mit Texturen überzogen.

Aktuell passiert das auch noch im 3. Jahr. Ab dem kommenden Schuljahr wollen wir allerdings in den Bereich Augmented and Virtual Reality einsteigen.

Text und Bild: M. Hauck

Ähnliche News

Von Achim Tennigkeit | 1. Oktober 2020
Digitaldruck-Unterricht für 3 Berufsgruppen
Seit 2015 bietet die JGS auch das Fach Digitaldruck an, das inzwischen theoretisch und praktisch unterrichtet wird, und in diesem Schuljahr weiter ausgebaut werden soll mit Hilfe der Digitaldruckmaschine, die...
Von Wolfgang Aust | 16. September 2020
Wohin entwickelt sich die Medienbranche?
Die JGS hat die Ausbildungsbetriebe nach ihrer Einschätzung befragt, wie sich die technologischen Veränderungen auf die Fotografie und Mediengestaltung und auf die Lehrpläne der Berufsschule auswirken werden.
Von Wolfgang Aust | 10. Juli 2020
Digitales Formular mit Icons zur Datenerfassung auf einer Jobmesse
“Entwickeln Sie eine Icon-Reihe für die Eingabemaske zur Erfassung von Bewerbungen in ein Datenbankmanagement-System auf einer Jobmesse”, lautete die Aufgabe für die MediengestalterInnen im zweiten Ausbildungsjahr.