Projektunterricht im Fernunterricht: Oberschwäbischer Kalender 2021

Wie soll das denn gehen, wird sich jetzt mancher vielleicht fragen. Die Antwort darauf gibt ein spannendes Projekt, das JGS-Lehrer Peter Krepela mit den Klassen 1FG1 und BFFo im Fach BfK-Gestaltung im digitalen Fernunterricht in einer Woche durchgeführt hat. Aufgabe war die Entwicklung von Bildideen und deren Umsetzung, die konzeptionell zu dem „Oberschwäbischen Kalender, der schwarz-weiß, schwäbisch und sozial zu sein hatte“, passen.

Zunächst sollten sich die SuS über das Projektrahmenthema Oberschwäbischer Kalender informieren. Insider wissen: Längst ist eine feine Institution aus dem geworden, was 1987 ganz klein begonnen hat.

Wichtig ist, dabei im Blick zu haben, dass einen Oberschwäbischen Kalender zu machen keinesfalls heißt, Oberschwaben für den Nabel der Welt zu halten und damit den Blick für das Ganze zu verlieren. Mit dem Slogan „Global denken, regional handeln“ lässt sich eher das soziale Engagement beschreiben oder auch schwäbisch etwas bescheidener: „Ander Leit send au Leit“.

Die Aufgabenstellung für die beiden Klassen an der jgs: Entwickeln Sie eine Bildidee, die zu einem selbstgewählten schwäbischen Leitspruch, der den Anfangsbuchstaben „L“ enthält, passend ist. Das Leitthema ist „Kommunikation“, welches jedoch nur eine Richtung vorgeben soll, wichtg ist ein originelles Bild mit entsprechender Aussage in Schwäbisch zu produzieren.

Und die Alternative für Nichtschwaben: Sollten Sie Schwierigkeiten mit dem Schwäbischen haben, produzieren Sie nur ein Bild zum Thema „Kommunikaton“. Auch hier explizit ein weltoffener Zugang zum Thema und keine Schwabentümelei gewünscht.

Nach einer Woche konzentrierter Arbeit sind die an der JGS entstandenden Bildentwürfe zum Oberschwäbische Kalender 2021 nun fertig, und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen:

Ähnliche News