Abschluss in der Tasche – so geht es weiter

Das Schuljahr für die Absolventen der einjährigen Berufsfachschule Medien neigt sich dem Ende zu und heute wurden die Abschlusszeugnisse überreicht. Viele wissen schon, was sie als nächstes machen möchten. Doch wie gestaltet sich die Suche nach einem Ausbildungs-, Studien- oder Praktikumsplatz oder die Bewerbung auf eine weiterführende Schule?

Für die Schülerinnen und Schüler ist es zumindest schwieriger als sonst, sich für den neuen Lebensabschnitt in diesen ungewöhnlichen Zeiten zu entscheiden. Die Corona-Pandemie hatte die Möglichkeiten bei den Angeboten an Praktikumsplätzen eingeschränkt. Auch diverse praxisnahe Veranstaltungen konnten in diesem Schuljahr nicht durchgeführt werden. Und trotzdem sind die Chancen auf einen Ausbildungsplatz selten so gut wie derzeit.

“Angesichts der besonderen Herausforderungen haben unsere diesjährigen Absolventen deutlich mehr Selbständigkeit und Eigenverantwortung entwickelt und diese schwierige Zeit gut gemeistert und sind in besonderer Weise auf den nächsten Lebensabschnitt vorbereitet”, davon sind die beiden Lehrer Rolf Guggolz und Wolfgang Aust überzeugt. Und hoffen, dass sie dann in der Ausbildung, Studium oder weiterführenden Schulen einen guten Start haben werden. “Unsere Schützlinge haben sich durch die herausfordernden Pandemiebedingungen nicht entmudigen lassen und sich intensiv auf die Abschlussprüfung vorbereitet” und letztlich werden alle 24 Schülerinnen und Schüler mit einem Abschlusszeugnis in der Tasche die Berufsfachschule verlassen.

Die Hälfte der BFD-Absolventen beginnt eine Ausbildung, die zweite Hälfte schlägt den schulischen Weg auf einem Technischen Gymnasium oder einem zweijährigen Berufskolleg ein. Wir fragen bei den diesjährigen Berufsfachschulabgängern nach, wie gestaltet sich die Suche nach einem Ausbildungs-, Studien- oder Praktikumsplatz oder die Bewerbung auf eine weiterführende Schule?

Jannis
“Ich habe annähernd 10 Bewerbungen an Medienbetriebe im Stuttgarter Großraum geschrieben. Nach einigen Vorstellungsgesprächen kam es zu einem Probearbeiten und schließlich zur Zusage einer Ausbildung in das erste Lehrjahr Mediengestaltung. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut”.

Jannik
“Ich hatte großes Glück – bei nur einer Bewerbung bekam ich einen Termin für ein Vorstellungsgespräch und gleich eine Terminzusage für einen Probearbeitstag. Ich musste ein Magazincover gestalten und dies in Illustrator umsetzen. Durch die einjährige Berufsfachschule war ich gut vorbereitet. Letztendlich erhielt ich eine Zusage und beginne meine Ausbildung als Mediengestalter ab dem ersten Lehrjahr”.

Colin
“Nach meinem Bewerbungsgespräch fragte mich der Ausbilder, ob ich mir vorstellen könnte, auch die Ausbildung zum Fachinformatiker zu machen, da der Ausbildungsplatz zum Mediengestalter leider schon vergeben wurde. Er bot mir gleich ein zweiwöchiges Praktikum in seiner Informatikabteilung an. Das gefiel mir sehr gut und ich sagte zu”.

Marvin
“Nach diesem Jahr wollte ich mich unbedingt im kreativen Bereich weiter fortbilden. Auf der JGS-Website und dem JGS-Infotag erfuhr ich von der Möglichkeit einer dreijährigen Ausbildung zum Grafik-Designer. Ich hatte für die Aufnahmeprüfung eine Bewerbungsmappe erstellt und jetzt bin ich ganz glücklich, dass ich ab September im 3BK-Grafik-Design an der JGS angenommen bin”.

Luca
“Mein Wunsch, eine Ausbildung zum Fachinformatiker, ging nach diesem Jahr leider nicht in Erfüllung. Aber dann erfuhr ich vom dem zweijährigen Berufskolleg Wirtschaftsinformatik und mache erst einmal auf diesem Weg mein Fachabitur, um anschließend ein Studium beginnen zu können”.

Fani
“Nach dieser einjährigen berufsfachlichen Ausbildung in der BFD an der JGS ging mein Wunschberuf, eine Ausbildung zur Mediengestalterin, in Erfüllung. Gerade einmal fünf Bewerbungen und ein zweitägiges Praktikum erfüllten mir diesen Wunsch. Ich unterschrieb kürzlich den Ausbildungsvertrag in einem Stuttgarter Medienbetrieb”.

Fabienne
“In diesem Jahr in der Berufsfachschule Medien (BFD) lernte ich einen Schüler kennen, der hier an der JGS das Technische Gymnasium mit dem Schwerpunkt Gestaltung und Technik absolviert. Er informierte mich über die Inhalte dieses Bildungsganges und ich dachte mir, das wäre etwas für mich. Ab September bin ich dabei”.

Dejan
“Mein Traumberuf wäre eine Ausbildung zum Mediengestalter. Bisher habe ich mich mehrfach beworben und einige Firmen hatten mich auch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Ich bin ein optimistischer Mensch und hoffe, dass ich ab September einen Ausbildungsplatz erhalte”.

Tobias
“Die Gestaltung liegt mir nicht so, mehr das Programmieren. Deshalb strebe ich nach der einjährigen Berufsfachschule ab September eine Ausbildung zum Fachinformatiker an”.

Sophia
“Mit dem Praktikumsplatz hatte es coronabedingt leider nicht geklappt – dafür mit einem Ausbildungsplatz zur Mediengestalterin. Die Bewerbungsgespräche fanden per Teams statt. Ich beginne meine Ausbildung ab September im 2. Ausbildungsjahr. Entscheidend für die Auswahl unter einigen Bewerbern waren wohl meine eingereichten Flyer- und Plakatentwürfe”.

Lukas
“Ich hatte großes Glück, da in meiner künftigen Ausbildungsfirma kurzfristig ein Ausbildungsplatz frei wurde. Das Bewerbungsverfahren fand online über Teams statt. Eine Auswahl von Übungsaufgaben, welche ich in diesem Jahr in der Berufsfachschule erstellt hatte, habe ich online der Ausbildungsfirma nebst meiner Bewerbung geschickt. Meine Ausbildung beginne ich zum 1. September”.

Moritz
“Ich beginne ab September im ersten Lehrjahr meine Ausbildung zum Mediengestalter. Darüber bin ich sehr glücklich und freue mich darauf. Somit hat sich für mich der Besuch der einjährigen Berufsfachschule wirklich gelohnt”.

Kay
“Bisher hat es mit einem Ausbildungsplatz zum Mediengestalter nicht geklappt. Ich werde mich weiterhin bewerben und strebe eine Ausbildung zum Mediengestalter an. Mein Plan B wäre eine Ausbildung im Bereich Fachinformatik oder Informatik”.

Caner
“Ab September beginne ich meine Ausbildung zum Mediengestalter in einem Stuttgarter Unternehmen. Nach mehreren Bewerbungen hat es zum Schluss doch noch mit einer Ausbildung geklappt. Darüber bin ich sehr froh. Der Besuch der einjährigen Berufsfachschule hat mir dabei sehr geholfen”.

Tanja
“Nach dem Besuch der einjährigen Berufsfachschule werde ich ein Studium im Bereich Informationsdesign anstreben. Bis zum Studienbeginn überbrücke ich die Zeit mit einem Praktikum in einem Medienunternehmen. Sowohl dieses Jahr an der Schule als auch das sich anschließende Praktikum wird mir für die Studienzulassung angerechnet”.

Emili
“Nach der einjährigen Berufsfachschule werde ich über ein zweijähriges Berufskolleg die Fachhochschulreife erwerben. Mein Ziel wäre ein duales Studium im Bereich Mediengestaltung. Dieses Jahr in der Berufsfachschule Medien hat mich in meinen beruflichen Interessen und Zielen bestärkt”.

Lea
“Ich hatte großes Glück. Auf der Suche nach einem Nebenjob erhielt ich spontan das Angebot eine Ausbildung in diesem Start-Up-Unternehmen beginnen zu können”.

Julia
“Meine Eltern arbeiten selbständig im Pflegedienst und daher hatte es sich angeboten, dass ich eine Ausbildung zur Sozialversicherungs-Fachangestellten absolviere. Dieses Jahr im BFD möchte ich nicht missen, denn ich habe sehr viele nette Menschen kennengelernt und dadurch meine Sozialkompetenz gestärkt”.

Hannes
“Nach dem Realschulabschluss absolvierte ich einige Praktika und lernte auf diesem Weg die Firma kennen, wo ich ab September meine Ausbildung zum Mediengestalter beginne. Coronabedingt verschob sich die Ausbildung um ein Jahr, jedoch konnte ich diese Zeit mit dem Besuch der Berufsfachschule sinnvoll ausfüllen”.

Text und Foto: Wolfgang Aust

Ähnliche News

Von Wolfgang Aust | 19. September 2021
Erste BFD-Exkursion zum gegenseitigen Kennenlernen
Am Ende der ersten Schulwoche starteten die Schülerinnen und Schüler der einjährigen Berufsfachschule Mediengestaltung nach gemeinsamem Frühstück zum Höhenpark Killesberg. Vor allem in den ersten Wochen stärkt nach Ansicht des...
Von Wolfgang Aust | 19. September 2021
30 neue Schülerinnen und Schüler in der Berufsfachschule Mediengestaltung
In diesem Schuljahr besuchen 30 Schülerinnen und Schüler die einjährige Berufsfachschule Mediengestaltung. Die Inhalte entsprechen denen des ersten Ausbildungsjahres Mediengestaltung Digital und Print. Für die Teilnahme an dieser sehr beliebten...
Von Achim Tennigkeit | 27. Juli 2021
Vielseitige Verabschiedung
5 KuK verlassen die JGS zum Schuljahresende und sind am 27. Juli in einer kleinen Feierstunde verabschiedet worden. Vier von ihnen haben die JGS über einen langen Zeitraum mitgeprägt und...